Grüne Geschäftsreisetrends & CO2-Bilanz-Arbeitsbereich

Arbeitsbereich zur CO2-Bilanz im Egencia Analytics Studio

Von Caleb Macllvaine, Sr. Product Marketing Manager

Dass Dienstreisekunden auf Nachhaltigkeit achten, ist ein branchenweiter Trend. Travel Manager nehmen zunehmend eine Führungsrolle in ihren Unternehmen ein und legen umweltbewusste Reiserichtlinien fest oder treffen ihre Anbieter- und Dienstleisterauswahl auf Grundlage von nachhaltigen Praktiken. 

Unser Anliegen ist es, unseren Kunden Mittel und Ressourcen bereitzustellen, mit denen Sie ihren CO2-Fußabdruck ermitteln können. Aus diesem Grund haben wir auf unserer Plattform Egencia Analytics Studio einen Arbeitsbereich zur visuellen Aufbereitung der Kohlendioxid (CO2)-Emissionen für Flugreisen und Hotelaufenthalte hinzugefügt.

Travel Manager können nun multidimensionale Dashboards über reisebedingte Treibhausgasemissionen erstellen. Diese visuellen Berichte versorgen Travel Manager mit den nötigen Einblicken und Erkenntnissen, die Unternehmensziele und die Umweltziele der Mitarbeiter miteinander in Einklang zu bringen und zu unterstützen.

Auch wenn die Darstellung von komplexen Daten täuschend leicht aussieht, steckt weitaus mehr dahinter.

Messung des CO2-Fußabdrucks

Der CO2-Fußabdruck ist ein Maß für die Freisetzung von Kohlendioxid, das bei der Verbrennung fossiler Brennstoffe oder bei ähnlichen Prozessen wie der Verarbeitung von Kunststoffen entsteht. Travel Manager können Berichte über den Gesamtausstoß von Kohlendioxid für jede einzelne Flugreise oder zusammengefasst für das ganze Unternehmen erstellen. Sie können die CO2-Daten zu einzelnen Reisenden, Reisegruppen, Gesamtticketkosten, Kilometerzahl und Reisesegmenten darstellen lassen oder Berichte erzeugen, die den CO2-Fußabdruck von verschiedenen Hotels miteinander vergleichen. Diese Informationen können essenziell für die Unterstützung von umweltschonenden Initiativen im Unternehmen sein oder auch dabei helfen, die lokalen Rechtsvorschriften einzuhalten.

Abbildung 1 — Der Arbeitsbereich zur CO2-Bilanz von Hotels in der Reporting-Schnittstelle unserer Plattform Analytics Studio.

Datenbereitstellung zum CO2-Fußabdruck von Hotels durch Egencia

Wie können wir die CO2-Emissionen Ihres Unternehmes anhand von Flug- und Hotelbuchungen bestimmen? Wir verwenden dazu eine Formel, die vom britischen Department of the Environment, Food and Rural Affairs (DEFRA, z. Dt.:  Ministerium für Umwelt, Lebensmittel und Landwirtschaft) entwickelt wurde, und multiplizieren die Reisedistanz und Hotelübernachtungen mit den von DEFRA entwickelten Koeffizienten. Warum nutzen wir die Formel des DEFRA?  Staatliche Aufsichtsbehörden erachten die Messungen von DEFRA und damit verbundenen Organisationen als im Wettbewerbsvergleich zuverlässige Bewertungsstandards für die Berechnung von reisebedingten CO2-Emissionen.

Um sich diese Berechnungen einmal zu veranschaulichen, müssen Sie sich bewusst machen, dass bereits ein einzelner gereister Kilometer, den Sie in einem kleinen Mietwagen zurücklegen, 0,1276 kg CO2 ausmacht. Eine Fahrt von tausend Kilometern pustet dementsprechend 127 kg CO2 in die Luft. Unterschiedliche Faktoren können den Wert beeinflussen: Je größer das Auto, desto höher ist der Wert. Teilt man sich die Fahrt mit anderen, sinkt auch der Wert usw. Flugreisen werden auf die gleiche Weise berechnet.

Die Berechnung der CO2-Emissionen für Hotels ist dagegen etwas komplizierter. Schließlich gibt es bei Hotels nicht einen einzelnen Motor, der mit einer bekannten Verbrennungsgeschwindigkeit läuft. Stattdessen setzt sich ein Hotelaufenthalt aus einer Vielzahl von Faktoren zusammen, die Treibhausgase freisetzen können. Darunter fallen beispielsweise die Benutzung von Heizung oder Klimaanlage in einem Hotelzimmer, die Fahrten mit dem Aufzug, der Warmwasserverbrauch beim Duschen oder das Speisen im Hotelrestaurant, wo Elektrizität oder Erdgas verbraucht wird, um die Mahlzeiten zuzubereiten. Ebenso wie bei dem Mietwagen-Szenario spielt die Größe des Hotelzimmers eine Rolle: Je größer das Hotelzimmer, desto mehr CO2 wird produziert.

Warum CO2-Emissionen eine Rolle spielen

Konzerne und Gesellschaften in der EU sind verpflichtet, ihren geschäftsreisebedingten CO2-Ausstoß aufzuzeichnen und darüber Bericht zu erstatten. Diese Meldepflicht ist Teil der CO2-basierten Steuerverpflichtungen und gesetzlichen Vorschriften der EU zur Reduktion des Kohlenstoffausstoßes. Das übergeordnete Ziel der EU, das auf dem Pariser Klimaschutzübereinkommen basiert, ist es, dass europäische Unternehmen bis 2030 ihre Emissionen um 43% reduzieren. Dies ist Teil des weit größeren Emissionshandelssystems der Europäischen Union (EU ETS), das darauf abzielt, EU-Mitgliedern zu helfen, ihren CO2-Fußabdruck auf kosteneffiziente Art und Weise zu reduzieren. Die für die aufsichtsrechtlichen Berichte benötigten Daten liefert Analytics Studio.

Mit Analytics Studio sind Travel Manager in der Lage, Programme für ihre Unternehmen zu erstellen, die Dienstreisen mit geringeren Emissionen unterstützen. Es kann Travel Managern dabei helfen, Kohlenstoffemissionen zu messen und zu visualisieren, sodass innovative Lösungen wie ein umweltschonenderes Flugreiseprogramm oder umweltfreundliche Hotelrichtlinien gefunden werden können.  Zum Beispiel können Berichte die Top-Flugstrecken mit ihren CO2-Emissionen nach Entfernung und Kabinenklasse aufzeigen. Travel Manager können die größten reisebedingten CO2-Emissionsquellen im Unternehmen ermitteln. Alternativ könnten in den Reiseprogramm-Richtlinien eines Unternehmens bereits die Optionen festgeschrieben sein, die Anwendern helfen, eine Reiseoption mit kleinerem CO2-Fußabdruck auszuwählen. Dank Analytics Studio erhalten Travel Manager die nötigen Einblicke, um diese Art von Entscheidungen zu treffen.

Abbildung 2 — Top 10 CO2-Emissionsquellen bei Flugreisen im Hinblick auf Abteilung, Reisende und Flugstrecke.

Dieses Wissen ist unverzichtbar, um kreative, wirtschaftlich zielführende Wege zu finden und ein umweltfreundliches Reiseprogramm zu begünstigen.

Die meisten Entscheidungen werden aufgrund von Prinzipien getroffen, die nachhaltiges Reisen bevorzugen. Diese Prinzipien umzusetzen erfordert jedoch akkurate Daten. Es ist nicht zielführend, von den Menschen einfach zu verlangen, weniger Flugreisen anzutreten, um den CO2-Fußabdruck zu verbessern. Denn ein bestimmter Flug kann mehr CO2 generieren als zehn andere zusammen. Wenn jedoch die richtigen Daten auf eine anschauliche Weise dargestellt werden, können Manager und Führungskräfte über Reisen und Nachhaltigkeit auf eine Weise entscheiden, die auf ihre einzigartige Geschäftsituation und -strategie zugeschnitten ist.

Wir freuen uns, dass wir den Arbeitsbereich zur CO2-Bilanz der Flug- und Hotelbranche zur Verfügung stellen können. Dennoch ist dies nur der erste Schritt unserer Bemühungen, unsere Kunden bei ihren Nachhaltigkeitsstrategien zu unterstützen.